Aktuelles - Arbeitskreis Gemeinschaftliches Garteln in Weyarn

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Nächstes Arbeitskreistreffen

Wann:  25. September 2020 um 19:00 Uhr
Wo: Gemeinschaftsgarten Klosteranger
bei schlechtem Wetter im Bürgergewölbe Weyarn in der J-B.Zimmermann-Str. 5 in Weyarn
ab März 2020

regelmäßig bei schönem Wetter
Wann:  samstags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Wo: Gemeinschaftsgarten Klosteranger


Juli 2020
 
Keine Laufenten für den Klosteranger
 



Juni 2020

Kräuter für die Seele

Zur Sommersonnwende trafen wir uns traditionell zur Kräuterernte im Gemeinschaftsgarten am Klosteranger. Unsere Kräuterexpertin Nina, wies uns in die vielen „Sonnenkräuter“ unseres Gartens ein und erklärte uns deren Wirksamkeit und Nutzbarkeit.

Um die Kraft der Sommersonne und die wertvollen Inhaltsstoffe einzufangen, banden wir eifrig Büschel und Kränze aus den duftenden und farbenfrohen Sommerkräutern. Da Kräuter Sonnenstrahlen speichern können, sollten besonders Kräuter, die Mitte Juni bis Mitte Juli blühen und gedeihen, zahlreich gesammelt und geerntet werden. Sonnenkräuter geben uns enorme Kraft. Sie wärmen uns und schenken uns alles, was wir zum Leben brauchen. Sie setzen die Kraft von Sonne und Licht für die Gesundheit des Menschen um, und transportieren sie in Herz und Seele.

Sonnenkräuter wirken stimmungsaufhellend, stärken die Lebensfreude und Abwehrkraft, geben Mut, Antrieb und neue Energie. Sie regen den Stoffwechsel und die Verdauung sowie die Entgiftung an.

Zu den artenreichen Sonnenkräutern zählen, z. B.: Johanniskraut, Ringelblume, Kamille, Königskerze, Labkräuter, Alant, Schafgarbe, Holunderblüten, Goldrute, Eisenkraut, Arnika, Beifuß, Odermennig, Frauenmantel oder Melisse, um nur einige zu nennen.

Die meisten Sonnenkräuter können als Tee, Tinktur, Öl, Bäder, Hydrolate oder in Speisen verwendet werden und helfen uns besonders an trüben und schlechten Tagen.




Mai / Juni 2020

Rasenschnitt als Mulchschicht

Wer durch unseren Gemeinschaftsgarten geht wird sich vielleicht fragen, warum viele Beete mit Rindenmulch oder Grasschnitt bedeckt sind. Diese Mulchschicht unterdrückt das Wachstum unerwünschter Wildkräuter und sorgt nebenbei dafür, dass sich die Bodenqualität verbessert.

Wir sind jedes Mal begeistert, wie viele unterschiedliche Würmer sich mittlerweile im Boden befinden. Der Boden lebt und damit gedeihen auch Salat und Co.

Wer uns mit Rasenschnitt unterstützen möchte kann diesen gerne vorbeibringen immer Samstags zwischen 10 Uhr und 12 Uhr.
 
BITTE nur einwandfreien Rasenschnitt OHNE Beikräuter, Steine und Äste. Und BITTE nur bringen, wenn jemand im Garten ist, denn Rasenschnitt, der länger liegen bleibt, fängt schnell das Faulen und Stinken an. Und das wollen wir unseren Nachbarn nicht zumuten.
 
Vielen Dank!

  
Bildunterschrift:  so bitte nicht...
  
März / April 2020

Corona hin - Corona her!

Gott sei Dank kennen unsere Pflanzen diesen Virus nicht. Deshalb gedeihen schon unterschiedliche Salate, Radieserl, Spinat und unsere Zöglinge fürs Freibeet prächtig in unseren Hochbeeten. Obwohl sich unser Arbeitskreis etwas ausgebremst fühlt, haben wir dennoch für diese Gartensaison in den letzten Wochen Einiges auf den Weg gebracht.

Unsere neue Website ist Anfang März online gegangen. Dank Videokonferenz-Schaltung konnten wir auch unser monatliches Treffen wie geplant abhalten. Freuen werden wir uns jedoch sehr, wenn wir auf diese Technik wieder verzichten können. Da die Baumärkte ab Montag, den 20.04.2020 wieder öffnen, kann unser "Tomatenhausprojekt" nun auch an den Start gehen. Weiterhin sind wir damit beschäftigt die Beete unkrautfrei zu machen und für das Aussäen und Anpflanzen vorzubereiten.
  
Februar 2020

Das neue Gartenjahr hat begonnen!

Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen haben wir am zweiten Februar-Wochenende mit dem neuen Gartenjahr begonnen. Duftender, mit effektiven Mikroorganismen (EM) behandelter Pferdemist wurde in einigen Hochbeeten verteilt, angegossen und begleitet von viel Lachen festgetreten.

Zum Schluss noch mit mindestens 20 cm Erde auffüllen: unsere Frühbeete sind fertig und wir können aussäen: Spinat, Portulak, Radieschen, Salat, Mairübchen... Dank der Frühbeet-Aufsätze und der Folientunnel sind diese frühen Kulturen möglich. Und wenn dann alles passt, können wir im April unsere ersten eigenen Radieschen ernten.

Wer sich von unserem Lachen anstecken lassen möchte, kann uns am 25. Februar um 19 Uhr im Bürgergwölbe kennenlernen. Oder einfach ab März samstagvormittags so ab 11 Uhr im Gemeinschaftsgarten vorbeischauen... meistens ist jemand da, wenn's Wetter passt.

AK Garteln WeyarnAK Garteln Weyarn
AK Garteln WeyarnAK Garteln WeyarnAK Garteln Weyarn


Zurück zum Seiteninhalt